RP-Datentechnik

Softwareentwicklung aus Hamburg

Web » RPG » Java »

DIE GROBEN FEHLER EINER WEBSEITE

Fehler-Webseite Immer häufiger kommt es vor, dass Google-Sucher auf völlig andere Inhalte kommen als die, die gesucht werden. Das bewirkt bei Internetusern einen totalen Frust. Wenn das Ihre Seiten betrifft, können Sie sicher sein, dass diese beim Surfen bewusst vermieden werden. Suchen Sie zum Beispiel ein CD-Regal aus Buchenholz und Ihnen werden von der Firma XY dazu ausschließlich Bücherregale aus Kiefernholz angeboten, werden auch Sie diese Firma aus den Googlevorschlägen nicht wieder auswählen. Wenn sich ein Surfer für CD-Regale aus Buchenholz interessiert, wird er äußerst selten auch Interesse an einem Bücherregal haben, selbst wenn es aus Buchenholz ist. Und eine Falschinformation, nur um einen Besucher auf die eigene Webseite zu locken, sollte sich jeder Webseitenanbieter gut überlegen.
 
 
Wahrscheinlich werden Sie jetzt einwenden, "aber wenn Google das anzeigt, kann ich das doch gar nicht beeinflussen!" Falsch! Google sucht auf Ihren Seiten nach Hinweisen, wie Ihr Webangebot indexiert und wo es angezeigt werden kann. Wenn Sie auf allen Ihren Webseiten den gleichen Metatext verwenden, kann Google Ihre einzelnen Seiten nicht differenzieren. Webseiten haben nicht nur eine Oberfläche, sondern auch ein Innenleben. Wie in der Mode gilt auch hier: Oben hui und unten pfui, geht gar nicht! Nur, wo man in Fragen der Mode die Nase rümpft, kann bei Internetseiten ein teurer Auftritt wirkungslos verpuffen.
 
 
Immer mehr Webspace wird im Internet kostenlos angeboten. Dieses kostenlos ist allerdings relativ. Kostenlos erkauft man sich in diesem Fall mit Einblendung von branchenfremder Werbung. Diese Werbung nimmt einen Teil der Aufmerksamkeit des Besuchers in Anspruch. Und wenn diese besonders suggestiv ist, oder gar das Interesse des Besuchers findet, gerät Ihr Webinhalt aus dem Fokus und geht damit verloren. Werbung für andere Unternehmungen gehören geordnet auf eine Linkseite und nicht mitten in Ihren Content.
 
 
Bei einigen beliebt sind Filme als Intro für eine Webseite. Das ist schon eine tolle Sache. Aber sind Sie sich sicher, dass Ihre Zielgruppe die Menschen sind, die wirklich daran Interesse haben. Sind es nicht eher die direkten Informationen die zählen? Wird ein Film nicht richtig eingebunden dauert der Download sehr lange. Das Anzeigen macht dann nur einer Anwendergruppe mit Hochleistungscomputern wirklich Spaß! Ein "Otto Normalverbraucher" kauft sich nicht ständig das neueste Equipment und die neueste Software. Achten Sie darauf, dass der Einstieg in Ihre Seiten zügig erfolgen kann. Langes Warten auf die ersten Informationen sind total nervig. Solche Seiten werden nicht selten schnell wieder verlassen.
 
 
Von Otto Waalkes gab es einmal die Beschreibung der ostfriesischen Nationalfahne. Weißer Adler auf weißem Grund. Ich erinnere mich immer daran, wenn ich Webseiten mit hellgrauer Schrift auf weißem Hintergrund finde. Oder noch besser ist die Auswahl der kleinsten Schriftart. Diese Seiten scheinen ausschließlich für die bestimmt, die keine Sehprobleme haben. Aber auch für die, die optimal sehen können, ist das Lesen auf einer solchen Seite ziemlich anstrengend.
 
 
Unabdingbare Eigenschaften:

Die großen Ärgernisse:


Diese Hinweise haben keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Wenn Sie zusätzliche Fragen oder Hinweise haben, lassen Sie es uns gerne wissen.
 
 
Weiteres zu diesem Thema:
 
Foto: © Nmedia - Fotolia.com


zurück